Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Presseartikel

Hannoversche Allgemeine Zeitung: 1,5 Millionen für MHH-Forscher


Finanzspritze für erfolgreiche For­schung: Mit 1,5 Millionen Euro fördert der Bund Wissenschaftler der Medizini­schen Hochschule (MHH). Die MHH-Forscher aus der Abteilung Hämatologie, Hämostaseologie und Onkologie und das hannoversche Biotechnolo­gieunternehmen Mosaiques DiaPat ha­ben ein innovatives Diagnoseverfahren nach Stammzelltransplantationen ent­wickelt. Ein Urintest weist frühzeitig auf lebensbedrohliche Komplikationen bei einer Stammzelltransplantation hin, die häufig bei Krankheiten wie Leukä­mie eingesetzt wird. Damit die seit 2006 laufende Forschung in klinischen Stu­dien fortgesetzt werden kann, hat das Bundesforschungsministerium eine Förderung für drei Jahre bewilligt.  jk

 

Erstellt 18/10/2008 von Redakteur
Facebook teilen Twittern   
>> Diese Seite weiter empfehlen! <<